Loading…
nr20plus has ended
avatar for Wolfgang Messner

Wolfgang Messner

Wirtschaftsjournalist
Chefredakteur
Wolfgang Messner, geboren 1963, arbeitete von 2002 bis 2014 für die „Stuttgarter Zeitung“ als Korrespondent für die Region Bodensee/Oberschwaben und war danach zwei Jahre lang als Landesredakteur in Stuttgart tätig. Zunächst wirkte er als Redakteur in Baden-Baden, davor war er freier Reporter, u.a. beim Südwestfunk. Er schrieb für die "Süddeutsche Zeitung", die „taz " und die „Welt“ sowie für den Zürcher „Tages-Anzeiger“. Messner ist einer der Herausgeber bzw. Autoren  von Büchern wie „Hinter den Zeilen. Ein Medienreport.“ (2015), „Die Taschenspieler. Verraten und verkauft in Deutschland“ (2010) sowie „‘Wir können alles‘. Filz, Korruption im Musterländle“ (2008), hg. Josef-Otto Freudenreich, alle erschienen im Klöpfer&Meyer-Verlag, Tübingen. 2013 bekam er zusammen mit Daniel Gräber von der Badischen Zeitung den „Ralf Dahrendorf-Lokaljournalistenpreis“ verliehen. Im Jahr 2008 wurde er gemeinsam mit Josef-Otto Freudenreich, Meinrad Heck und Rainer Nübel „Journalist des Jahres“ in der Kategorie Lokales; 1995 erhielt er den Lokaljournalistenpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung „Sonderpreis 1945“ für die Artikelserie und das Buch „Erinnern – nicht vergessen“ zum Kriegsende in Mittelbaden. Er ist Mitglied bei Netzwerk Recherche und investigativ.ch. 2015 gründete Messner zusammen mit Thomas Schuler das Non-Profit-Journalismus-Projekt ProRecherche zur Verbesserung und Vertiefung der Rechercheausbildung. Seit Juli 2018 ist er Chefredakteur des "Wirtschaftsjournalist".